Bachblüten und weitere Blütenessenzen 

 

Bachblüten verdanken ihren Namen dem englischen Arzt Dr. Eduard Bach (1886 - 1936). Als Schüler Hahnemanns erforschte er auf Grundlage der klassischen Homöopathie die Pflanzenblüten seiner Umgebung und suchte nach natürlichen Heilmitteln, welche sich positiv auf Geist und Gemüt auswirken können. Jeder Mensch benötigt laut Bach für ein gesundes Leben

 

- inneren Frieden - seelische Ausgeglichenheit - 

- Lebensfreude und Lebensglück -  

 

Sein Ziel war es, den Menschen in sich selbst zu stärken, so dass dieser seine Krankheit annehmen und etwas Positives in ihr erkennen kann. Bach sah Krankheit als Reifeprozess und Möglichkeit der persönlichen Entwicklung.

Zwischenzeitlich wurden viele weitere Essenzen (Rosen-, Kakteen-, Baumessenzen,......) erforscht, die bei der Therapie von akuten und chronischen Problemen individuell auf den Patienten in auf ihn abgestimmten Mischungen eingesetzt werden können. Für deren Zusammenstellung verwende ich u.a. den kinesiologischen Muskeltest. Die Blütenmischungen können bei Mensch, Tier und Pflanze angewandt werden und werden heutzutage so hergestellt, dass die Ausgangssubstanz nicht verletzt oder beschädigt wird.


Die nächste Bachblütenwanderung findet am 30.5.2019 (Christi Himmelfahrt) statt (Näheres unter  Blütenworkshop)  


 

   

 

 

 

 

 

Blütenworkshop 30.Mai 2019